Maxi Tour

nach Verfügbarkeit!

Für Segway „Verrückte“, die es einfach nicht lassen können!

Dauer:
Treffpunkt:
Preis:
ca. 3 Stunden
Landhotel Sonnenhof
79 € (inkl. 19% MwSt.)
Verlauf: Einweisung
Training
Tour (ca. 22 km)


Streckenverlauf – Beschreibung

Landhotel Sonnenhof > oberhalb des großen Dammes > Mandlesmühle > unterhalb des Dammes zur Freizeitanlage Allmansdorf > Nordufer nach Enderndorf > über den Igelsbachsee-Damm>  Freizeitanlage Absberg-Speespitz > über den Damm Großer/Kleiner Brombachsee > südl. Seeuferweg Großer Bromachsee >  Niedermoor am Großen Brombachsee > Ramsberg (Brombachsee) Yachthafen > Freizeitanlage Ramsberger Strand > Heimathafen MS Brombachsee  > Hochseilgarten > Strandanlage Westhaus  > Landhotel Sonnenhof

Nach Erläuterung und Erklärung der Funktionsweise des Segways starten wir mit dem Sicherheitstraining. Jeder Teilnehmer wird persönlich eingewiesen und erhält individuelle Unterstützung.

Los geht´s in Pleinfeld am Landhotel „Sonnenhof“, durch das Wäldchen zum großen Damm mit phantastischem Ausblick über den See. Auf halbem Wege verlassen wir den Damm wieder, um zur Mandlesmühle zu gelangen. Hier besichtigen wir das Infozentrum des Wasserwirtschaftsamtes und nach kurzem Stopp geht es unterhalb des Dammes weiter, wir sehen den Erlenbruchwald - ein Naturidyll, was aus vergangenen Zeiten zu stammen scheint - mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten.

Der Erlenbruchwald im Verlandungsbereich des Mandlesweihers wird von alten, mehrstämmigen Erlen geprägt. Die weihernahen Flächen haben typischen Bruch-waldcharakter mit offenen Wasserflächen.

Unsere Tour führt uns weiter, vorbei an der Freizeitanlage Allmansdorf mit seiner „Arche“. Entlang des gesamten Nord-Ufers „segwayen“ wir nun weiter bis Enderndorf. Jetzt überqueren wir den Damm, der den Igelsbachsee vom Großen Brombachsee trennt und gelangen anschließend zur Freizeitanlage Absberg-Seespitz und schon sind wir am 3. Damm. Dieser trennt den Großen- vom Kleinen Brombachsee.

Auf dem „Fränkischen Seenlandweg“ fahren wir weiter.

Seeseitlich des Weges liegt ein landschaftspflegerisch angelegtes Niedermoor, bestehend aus Erdmaterial das aus dem Stauraum unterhalb der Staulinie stammt. Darüber kam eine Schicht Schilftorf aus verschiedenen Mühlweihern. Dieses Material enthielt genügend Samen und Wurzeln, um in wenigen Jahren, ohne zusätzliche Bepflanzung, ein völlig natürlich erscheinendes Biotop mit Röhrichtbestand entstehen zu lassen. Heute ist dieses Biotop ein Teil des Naturschutzgebietes Grafenmühle.

Weiter geht es nun zum Segelzentrum, Badestrand und Kiosk mit Biergarten am Seezentrum Ramsberg. Am Yachthafen machen wir wieder einen Stopp, den Sie unbedingt für Fotoaufnahmen nutzen sollten.

Vorbei am Heimathafen der MS Brombachsee, dem Hochseilgarten und dem Strandhaus „Westhaus“ geht es entlang des südlichem Ufers des Großen Brombachsees zurück nach Pleinfeld. Eine wirklich spannende und erlebnisreiche Tour!

Bilder und Bemerkungen eines begeisterten Teilnehmers der Maxi-Tour!

Änderung der Tour vorbehalten!


Tipp: Individueller Ausklang
mit „Speis und Trank“ im
Landhotel „Sonnenhof“